Inzestuous Flesh Massage (an Incestuous Harem Story)Kapitel Drei: Massieren der verbundenen Augen MommyBy mypenname3000Copyright 2019Note: Dank wrc264 für beta dies zu Lesen!Ich konnte nicht glauben, die Anblick der nackten Frau in der Augenbinde sitzt auf dem Massagetisch.Es war nicht, dass Sie nackt war, oder dass Sie die Augen verbunden, das hatte mich schockiert. Es war, wer Sie war. Frau Armstrong, die ultra-christliche Mutter meiner Freundin Stefani. Die Frau, die unsere Beziehung Missbilligte, kam in den Massagesalon, in dem ich arbeitete. Die Dame Touch Massagesalon war ein besonderer Ort, wo unsere weiblichen Kunden können spezielle Massagen bekommen.Titty Massagen. Vulva-Massagen. Nuru Massagen, wurden wir unseren Körper verwendet, um Ihre zu streicheln. Und wenn der Kunde und die Masseurin nur zufällig gehen wollen weiter, ohne Aufpreis, und diese weitere Freude endete zufällig mit sex, nun, das war okay.Solange wir nicht Ladung für es wir umgab eine Grauzone in das Gesetz.Ich hätte nie gedacht, Mrs. Armstrong wäre ein Stammgast. Sie war mehrmals hergekommen, massiert von der devoten Carmelita.“Ooh, das würde mir gefallen“, sagte Mrs. Armstrong zu meinem Angebot, eine zweite masseuse zu Holen. “Ich brauche eine solche Version heute.“Ich konnte es immer noch nicht glauben, aber ich hatte diese wilde Idee. Es war völlig verdorben. Es war unglaublich. Es war nur so ein böser. Meine Muschi kochte, als Sie durch mich fegte. Ich hatte Mrs. Armstrong jahrelang nicht gesehen. Sie eindeutig nicht erkennen meine Stimme.Ich liebte diese.“Ich bin gleich wieder da“, schnurrte ich, als ich aus dem Zimmer schlenderte.Meine Säfte tropften über meine Schenkel. Meine Brustwarzen rieb gegen die dünne Seide meiner robe. Es war Pastell und kurz, klammerte sich an meine Oberschenkel und umarmte meinen Rumpf. Meine brassy Haar fiel meine Schenkel, als ich Eilte in die lobby, wo ich wusste, dass meine Freundin wäre.Ich brach in die lobby, meine jüngere Halbschwester Lee Winden, als Sie die Rezeption besetzt. Sie hatte einen vibrator oder einen butt plug in Ihr Summen Weg, ferngesteuert durch unsere Bruder. Meine Freundin Stefani umarmte Ihren letzten Kunden. Sie brachen auseinander.“Oh, das brauchte ich“, schnurrte der Klient, eine ältere Frau mit schwarzen Haaren. Sie strahlte, Ihre Wangen waren gerötet. Dann Sie drehte sich um und schlenderte heraus.“Tschüss“, sagte Stefani und winkte Ihr zu. Meine Freundin war eine feurige rothaarige, ein heller Schatten als Ihre Mutter dunkler rot. Stefani wirbelte, Grübchen Leuchten in Ihr Wangen, als Sie mich lächelte. Ihre grünen Augen hatten einen frechen Glanz, Ihre Brustwarzen hart gegen Ihre Brüste. “Hey, Yunie.“Ich lächelte. Während mein name Zoey war, nannte mich Stefani Yunie. Wir waren Freunde seit Jahren und hatte unsere eigenen privaten Spitznamen. Yunie war die Abkürzung für unicorn, etwas, von dem ich wirklich besessen war. Ich hatte sogar ein Tattoo von einem Einhorn galoppieren über meine pudenda über meine Muschi.“Du bist frei, Dandi, weil ich möchte, dass du einen Kunden mit mir markierst“, sagte ich. Dandi, kurz für Löwenzahn, war mein Spitzname für Stefani.“Diese Frau mit verbundenen Augen?“Lee fragte, Winden sich zurück und weiter auf Ihrem Stuhl. Ihre Hände packten den Schreibtisch, als Sie gegen Ihren eigenen Orgasmus kämpfte. Sie konnte nur mit Erlaubnis kommen. Ihre Orgasmen zu bekämpfen war etwas, das Lee liebte. „Bezahlt Sie zusätzliche?““Oh, Nein, das ist alles meine Idee“, sagte ich. Ich schaute Stefani an. „Nun, Sie frei?“Was ist Los?“meine Freundin fragte, Ihre Stimme ein freches schnurren. Sie schlenderte auf mich zu. Ihrer Brüste wackelten unter Ihrem Gewand. „Nicht wahr? An welche freche Idee denkst du?““Es ist deine Mutter“, sagte ich. “Die Frau mit verbundenen Augen ist deine Mutter.“Stefani blinzelte. Dann schüttelte Sie Sie Kopf. “Keineswegs.““Yup, Sie ist eine regelmäßige.““Es gibt keinen verdammten Weg“, stöhnte Stefani. “Meine Mutter?““Sie ist schon ein paar mal hier mit Carmelita“, sagte ich Ihr. „Sie ist da drin, nackt, nur begierig massiert werden. ‚“Stefani Kiefer fallen gelassen. “Ich weiß.“Meine Freundin schüttelte den Kopf. „Sicher hat Sie dich erkannt.““Sie ist mit verbundenen Augen“, sagte ich. “Ich denke, es ist Ihr Ding. Nicht sehen, wer Sie massiert.““Wahrscheinlich denkt, es macht es nicht Betrug oder Homosexualität oder so“, murmelte Stefani. Dann hellten sich Ihre Augen auf. „Heilige Scheiße, Sie wird nicht wissen, Sie ist Inzest mit mir Begehen.““Ja!““Ich werde gleich wieder!“Stefani keuchte. Sie Eilte aus der lobby.“Oh, mein Gott“, stöhnte Lee. “Das ist so heiß. Ihr habt so viel Glück. Ich wünschte, ich könnte mitmachen.““Nein“, sagte ich und grinste Sie an. „Clint stimmte zu, dass Sie unsere empfangsdame sein, nicht Spaß haben sex den ganzen Tag.““Ich weiß“, stöhnte Sie. Ihr Schwarzes Haar schwankte um Ihr Gesicht. Ihre Wangen brannten hell. “Ooh, ich werde so einen Orgasmus haben, wenn Master lässt mich.“Sie prallte auf Ihren Sitz und sah plötzlich wieder jung aus, diese pixelige göre, die Clint zähmen musste, als er nahm über die Familie vor vier Jahren.Ich zwinkerte Ihr zu, froh, dass Sie Spaß hatte.Stefani brach zurück mit zwei sex-Spielzeug in der hand. In einem Griff Sie einen strap-on dildo, rosa und fleischig an einem schwarzen ein U-förmiges, lila Objekt, wo ein Ende stieß in Ihre Muschi und das andere Ende stieß die glückliche Dame zu ficken.Sie schob den trägerlosen dildo an ich. Ich schauderte, als Stefani Ihre robe abwarf und Ihre Runden Brüste in Sichtweite platzten. Ihr Löwenzahn-tattoo auf Ihre rasierte pudenda sah so hell und fröhlich. Ihre Goldenen nippelringe glitzerten, als Sie in das Gurtzeug trat. Sie zog es Ihre Schenkel, Ihre Titten Wiegen und Prellen. Ich grinste und öffnete meine Roben, meine Nippel hart auf meinen großen Brüsten. Ich spreizte meine Schenkel auseinander und drückte das bauchige Ende des Dildos in meine Muschi. Ich stöhnte, als es in meine Fotze rutschte. Es war einfach so ein Genuss. Mein entreißen drückte sich um das Ende. Diese leckeren Leckerbissen brannten durch mich.Meine Hüften wackelten hin und her. Meine Brüste schwankten und wackelten. Meine Muschi ballte um das Ende herum. Es war unglaublich, wie es in mich eindrang. Ich Griff es, das VIOLETTE Ende stieß aus meinem Schritt und stieß fast auf den fleischigen dildo, den Stefani trug.“Nun, sollen wir gehen ‚ massage ‚ meine Mutter?“fragte Stefani, wölbt Ihre Augenbrauen.“Uh-huh“, stöhnte ich, mein Muschi quetschen um das Spielzeug.Ich packte Stefanis hand und führte Sie aus dem Empfangsraum. Wir gingen den Flur hinunter und erreichten Zimmer 8, vorbei an dem Zimmer, wo ich Olivia und Ihre Tochter verlassen Liebe machen. Jetzt würde ich es genießen, mehr Mutter/Tochter-Inzest an diesem Tag zu erleben.Es war eine köstliche Freude. Ich liebte Essen meine Mutter Fotze. Ich war so froh, dass meine Schwester diesen Nervenkitzel bekommen würde.Mein freie hand rieb meinen Bauch für einen moment, eine Wärme Spülung durch mich. Dann öffnete ich die Tür und wir schlüpften hinein. Mrs. Armstrong lag immer noch mit verbundenen Augen auf dem Bett, Ihre Hände über Ihren Bauch gefaltet. Sie war in guter Form für eine Frau in Ihrer Mitte der vierziger Jahre. Sie hatte Runde Brüste, einen dicken Busch zwischen Ihren Oberschenkeln. Sie hatte Dicke, dunkelrote Brustwarzen und weite warzenhöfe, die gespielt mit.“Tut mir Leid, dass ich so lange gebraucht habe“, schnurrte ich. „Dandi und ich werden dich massieren.““Oh, ja“, sagte Stefani und senkte Ihre Stimme zu einem schwülen schnurren. „Yunie und ich werden sehr vorsichtig sein von dir.““Oh, wunderbar“, stöhnte Mrs. Armstrong. “Ich brauche das so sehr. Die letzten Tage waren so stressig. Mein Mann…“Sie putzte Ihre hand und justierte Ihren Ehering. “Und bei Kirche… Ich brauche nur eine Freilassung.“Ich leckte meine Lippen. „Also, vielleicht sollten wir einfach mit einer vulva-massage beginnen“, sagte ich. „Mit nur unseren Mund.““Oh ja“, stöhnte Stefanis Mutter.Stefani schüttelte den Kopf. Sie schaute mich an und sagte: „Dyke!“Ich nickte mit dem Kopf. Ihre Mutter wollte, dass wir Sie Essen. Das war heiß. Ich schauderte, begierig, diese pussy mit der Frau zu teilen, die ich liebte. Verschlingen Ihre Mutter mit Ihr. Ich leckte meine Lippen. Ich ging zum Massagetisch, der dildo verschiebt sich in meine Fotze. Ich erreichte Mrs. Armstrong und montierte den Massagetisch. Stefani kam zu mir, der Tisch knarrt und Stöhnen.Es war einfach so eine Freude. Wir haben darauf geachtet, Tische, die diese Art von frechen Aktionen unterstützen könnte kaufen. Nichts billiges. Ich schauderte, als ich drückte meine Schulter gegen Stefani. Wir lehnten uns an unten rieben sich unsere Wangen zusammen. Sie streichelten einander, als wir uns immer tiefer lehnten. Der Duft Ihrer Mutter spritzig pussy, ein Duft so vertraut zu mir, füllte meine Nase.Mein Mund speichelte.Unsere Gesichter nuzzled in den seidigen Busch. Mrs. Armstrongs Säfte schmückten Ihre Haare. Meine Zunge schoss durch die Fotze der verheirateten Frau. Ich schmeckte den Geschmack meiner geliebten Mutter. Ich stöhnte vor dieser Eile als Stefanis Zunge Schloss sich mir an und nahm Ihren ersten Leck von Ihrer Mutter.Ihr Erster Geschmack von Inzest.“Ooh, das ist nett“, stöhnte Mrs. Armstrong. „Ooh, zwei von Euch. Und einer von Euch hat etwas…““Zungenstüt“, schnurrte Stefani und leckte dann wieder, Ihre Zunge streichelte meine.Wir streichelten durch Ihre Falten. Wir streichelten Ihre Falten. Unsere Zungen schossen umeinander, als wir streichelte Sie. Die leckeren MILF ‚ s Säfte beschichteten meine Zunge. Meine Lippen. Das war erstaunlich. Meine Wange rieb gegen Stefani ist, wie wir Ihre Mutter twat verschlungen.Dieser wilde Ansturm schoss durch mich. Es war berauschend, wie ich in diesem inzestuösen moment teilte. Meine Fotze ballte sich um den dildo. Meine Hüften wackelte, Bürsten Stefani. Ich stöhnte vor Freude und genoss den würzigen Geschmack, als ich die MILF mit “ massierte meine Zunge.“Ooh, Ihr zwei seid so entspannend“, stöhnte Mrs. Armstrong. Sie rutschte Ihre Hände in den Bauch bis zu Ihren Brüsten. Sie drückte Ihre Titten. Ihr Stöhnen hallte durch den Raum. Das Bett knarrte. “Das ist schön.““Uh-huh“, keuchte ich. „Lass uns dich einfach entspannen. Mmm, du wirst so hart cum.““Ich hoffe es“, stöhnte Sie und Ihre Hände kneten Ihre Brüste.Stefani schauderte neben mir. Sie lass ein kehliges Stöhnen aus. Sie drückte Ihre Lippen fest gegen die Muschi Ihrer Mutter. Mrs. Armstrong keuchte. Ihr Rücken wölbte sich, als meine Freundin Ihre Zunge tief in Ihre Mutter’s snatch stieß.Meine eigene Fotze ballte sich um den dildo und Griff ihn. Ich wusste, wie erstaunlich es war, Stefani ‚ s Zunge zu haben, mit diesem frechen zungenbolzen, der in mir herumwirbelt. Mrs. Armstrong keuchte, nicht ahnend, es war Ihre Tochter isst Sie aus und gibt Ihr dieses Gebäude, lesbische Entrückung.Ich lächelte und Verriegelte meine Lippen um die Klitoris der MILF, saugen hart, meine Wange reiben auf Stefani.“Oh, meine Güte, “ Mrs. Armstrong stöhnte. „Oh, Schießen, das ist gut. Oh, ja, ja, nimm die Zunge tief in meine Muschi. Oh, dieser zungenbock ist unartig. Oh, ich werde cum. Und sauge weiter an meiner Klitoris. Ihr zwei seid so frech!“Meine Wangen sind ausgehöhlt. Ich habe Sie angebetet. Ich saugte und knabberte an Ihrer Knospe. Sie zitterte, das Massagebett knarrte. Stefani stöhnte neben mir, als Ihre Mutter keuchte. Mrs. Armstrong schauderte. Ihrer Hände kneten meine Brüste. Sie Gruben sich in meine Titten. Sie haben meine Nippel verdreht.Es war unglaublich. Ich war so froh, dass ich das tun konnte. Ich starrte die mit verbundenen Augen Frau Körper. Ihre Brüste Wogen. Zunge schnippte über Ihre Lippen. Ihr Kopf warf sich hin und her. Sie stöhnte und schauderte.“Ja, ja, ja!“keuchte Sie. Ich kannte das Geräusch. Sie hatte gerade Ihren ersten inzestuösen Orgasmus.Und wusste es nicht!Ich saugte und knabberte an Ihrer Klitoris, als Ihre spritzigen Säfte über mein Kinn liefen. Ich leckte und läppte Sie an. Stefani Mutter keuchte und stöhnte. Ihr Rücken gewölbt. Ihre Brüste Wogen. Ihr Kopf warf sich zurück und her, als Sie schrie in Verzückung.“Oh, Gott, das ist gut!“Mrs. Armstrong stöhnte. “Oh, ja, ja! Nur… Ich brauche das hier! Ich brauche das so sehr!“Ich flatterte mit meiner Zunge gegen Ihren Kitzler. Ich saugte und knabberte. Meine Muschi ballte sich um meinen dildo. Meine Brüste wackelten. Es war einfach so ein Genuss. Meine Zunge flatterte nach oben und unten Ihre Falten, Bürsten Stefani ‚ s, wie wir Ihre Säfte geläppt. Frau Armstrong zurück gewölbt. Sie ließ ein letztes Stöhnen, und dann brach Sie zusammen. Sie keuchte, mewling in Freude, Ihre Wangen gerötet. Sie leckte Ihre Lippen. Ich lächelte, wissend, dass Sie nur eine wilde hatte Zeit.“Also haben wir spezielle Massagegeräte angezogen“, schnurrte ich und hob den Kopf hoch. „Diejenigen entworfen, um tief in Ihre Muschi zu erreichen und all diese inneren Muskeln zu massieren.““Ja, Sie werden gestresst, auch,“ stöhnte Stefani. „Besonders nach Orgasmen. Wir empfehlen es dringend.““Oh mein Gott“, stöhnte Mrs. Armstrong. “Ooh, das klingt nach etwas, das ich brauche.““Und“, sagte ich und grinste Stefani, “ wir fanden es nützlich, wenn unsere Kunden hält Ihr Mund beschäftigt. Es ist der einzige Weg, um Ihre Zunge zu massieren, wissen Sie. Du musst es bei einem von uns benutzen.““Sie haben zu geben einer von uns eine vulva massieren Sie mit Ihrer Zunge“, schnurrte Stefani, Ihre Stimme so tief und schwül Freude. “Hast du das jemals getan?““Einmal,“ stöhnte Mrs. Armstrong. „Mit Carmelita letztes mal. I… Ich musste es tun… zu… massieren Sie Sie zurück.““Warum massierst du Dandi nicht, während ich auf deine Muschi aufpasse“, schnurrte ich. “Ich trage ein vibrierendes Modell. Es wird sehr anregend für Sie.““Ja!“Frau Armstrong keuchte.Ich schaute Stefani an und grinste Sie an. Sie küsste mich hart. Sie schob Ihre Zunge in meinen Mund, während der würzige Geschmack Ihrer Mutter pussy gewürzt unsere Leidenschaft. Es war berauschend, diese inzestuöse Freude zu teilen. Um diese Verzückung zu erleben.Unsere Zungen tanzten zusammen. Wir streichelten einander. Es war eine wilde Erfahrung. Mein Herz schlug, als Sie mich küsste. Zunge stud rieb gegen die Oberseite des Daches meines Mundes. Es war so ein heißer Leckerbissen.Stefani brach den Kuss und sagte, “ich Liebe dich.“Ich zwinkerte Ihr zu.“Jetzt müssen Sie nur noch auf Ihre Hände Rollen und Knie“, sagte ich. “So kann ich deinen Körper massieren, während ich auf deine Muschi aufpasse.““Ooh, ja“, sagte Mrs. Armstrong. Sie rollte über auf Ihre Hände und Knie, während Stefani rutschte aus der Tisch und ging um zum anderen Ende, und hüpfte auf der Vorderseite. Sie hatte dieses riesige grinsen auf Ihrem Gesicht. Sie packte Ihren fleischigen strap-on und zog es hoch und gab Ihrer Mutter Zugang zu diesem leckeren Muschi. Stefanis Brüste zitterten, Ihre Goldenen nippelringe glänzten.“MMM, Folgen Sie einfach diesem würzigen Duft“, schnurrte ich, als ich streichelte Mrs. Armstrong ‚ s rump. Ich drückte Ihren Arsch, Graben in Ihr Hintern-Wangen. “Senken Sie Ihren Kopf, und Sie’ll finden Ihre rasierte entreißen. Massiere einfach Ihre vulva, während ich deine Muschi massiere.“Stefani, nickte mit dem Kopf. Ihre Brüste wackelten. Sie wimmerte und packte Sie Mutter der dunkelroten Haaren. Stefani zog Ihre Mutter den Kopf nach unten. Mein Liebhaber schauderte, als Sie rieb Gesicht Ihrer Mutter in Ihre Muschi. Mrs. Armstrong stöhnte und zitterte, als Sie sich in Ihr Tochter snatch.Sie hat geleckt. Sie schmeckte zum ersten mal Inzest.“Oh, ja, ja, massiere Sie einfach“, stöhnte ich und meine Muschi ballte sich um den vibrator. Das war unglaublich. „Leck das einfach schnappen. ISS Sie einfach. Sie gehen auf Ihr fest, bis Sie explodiert. Oh, massieren Sie Sie.““Massiere mich!“stöhnte Stefani in dieser kehligen Stimme. Ihre Brüste wackelten. Sie grinste mich an. Ich konnte sehen die Freude in Ihren Augen.Sie lebte endlich eine Ihrer Fantasien aus. Sie hatte Ihre Mutter schlemmen auf Ihr. Ich lächelte, nur beobachtete Sie genießen diese. Ich war gefangen in der Schönheit Ihrer Tabu Liebe. Frau Armstrong hatte keine Ahnung, dass Sie am Produkt Ihres Mutterleibes feierte.Meine hand rieb mir den Bauch, als ich sah, diese Schmerzen Schwellung in mir. Diese wunderbare Wärme. Ich stöhnte, meine pussy Säfte dribbelte meine Oberschenkel. Ich leckte meine Lippen, Verkostung, dass pussy, so ähnlich wie Stefani Moschus.“Ooh, ja, ja, genau da“, stöhnte Stefani. “Das ist es. Und Yunie, du musst Ihre Muschi massieren.”“Recht, richtig“, sagte ich. Ich Griff den Schaft des Dildos hinunter und fand den summschalter. Ich habe es umgedreht. Dieses Vergnügen stieg durch meinen Körper. Der knollenvibrator summte in meiner Fotze. Vergnügen rippled durch meine Fotze. Ich drückte mich um das freche Spielzeug und Trank es hinein. “Hörst du das Summen?“Ich stöhnte. “Mmm, das wird dich aufrühren.““Ja, ja, rühren Sie es auf!“, stöhnte Stefani. „Hämmere Sie!“Ich leckte meine Lippen. Ich brachte die Summende Spitze des vibrators zu Mrs. Armstrongs verheirateter Muschi. Diese prüde, christliche Frau hatte meine Beziehung zu Stefani so sehr missbilligt. Ihrer Eltern hatten Sie aus Ihrem Leben geschnitten, und es stellte sich heraus, dass Ihre Mutter eine geheime Lesbe war.Ich wollte Sie Versohlen, weil Sie eine dreckige Schlampe ist, aber es hat mehr Spaß gemacht, Sie beim Essen Ihrer Tochter zu beobachten von hinten gefickt. Ich drückte die Spitze meines Dildos gegen die Falten Ihrer Muschi. Ihr dunkelroter Busch streichelte die Spitze. Sie stöhnte.“Ja, ja, massiere meine Muschi!“Sie stöhnte. “Oh, Gott, ja, ja! Massiere mich einfach! Ich brauche es! Ich brauche es so dringend.“Ich stieß in Ihre Tiefe. Der vibrator summte gegen meine Klitoris. Es schickte Freude durch meinen Körper. Es kräuselte aus mir heraus. Mein Herz schlug in meine Brust. Ich packte Ihre Hüften, als ich den dildo in Ihre Fotze schickte. Mein Schritt schlug in Ihren Hintern. Meine Brüste prallten vor mir auf.Ich schauderte und Mrs. Armstrong stöhnte. Sie stöhnte in Ihre Tochter entreißen, während Ihre Hüften wackelte hin und her. Sie verschob den dildo in Ihre Fotze und Verstand. Es war diese unglaubliche Eile. Meine Muschi Trank es hinein. Es floss durch mich hindurch. Meine Finger Gruben sich in Ihr Fleisch. Ich wimmerte und stöhnte. Rapture kräuselte durch mich.Meine Brüste schwankten. Ich wimmerte. Der dildo hat meine Muschi aufgewühlt. Es war eine wunderbare Freude, das Summen in mir zu spüren. Ich zog den Schaft zurück. Es tauchte in Ihren Säften getränkt auf. Sie stöhnte immer lauter und schlemmte an Stefani.Stefani Gesicht verdreht mit Ihrer Glückseligkeit. Ihre Runden Brüste wackelten und der dildo, den Sie trug, wackelte. Sie grinste mich an. Sie schnippte Ihre Zunge über Ihre Lippen. “Das ist es. Ooh, ja, ja, das ist es. Ist das nicht ein wunderbarer Genuss?““Uh-huh“, stöhnte Mrs. Armstrong. “Oh, du schmeckst so gut. Mmm, das ist eine wunderbare Massage.““Grabe wirklich deine Zunge in mir“, keuchte Stefani. “Einfach so. Ooh, ja, ja, Sie stimulieren mich. Oh, wow, das ist es. Arbeit, die Zunge in mir, du frech, Lesbisch Schlampe.““Mmm, so eine Schlampe für pussy!“Mrs. Armstrong stöhnte, Ihre Stimme kehlig.Stefani strahlte mich an. Ich grinste zurück und wusste, dass Sie in Zukunft so viel Spaß mit Ihrer Mutter haben würde. Ich war so glücklich für Sie. Ich konnte nicht warten für die große offenbaren. Ich stieß zurück in Ihre Mutter. Ich fickte Sie, schlug Sie. Gab Ihr Vergnügen.Mrs. Armstrong stöhnte. Ihre Pobacken kräuselten, als ich in Sie schob immer wieder. Ihre Hüften wackelten hin und her. Sie wellte Ihre Hüften. Das Ende in meiner Fotze zog in mich hinein. Es hat mich angeregt, als es summte.Meine Fotze Trank es rein.Ich knallte in Sie, meine Titten wogenden. Vergnügen durch mich gewellt. Diese wunderbare Freude. Meine Säfte dribbelten über meine Schenkel. Ich stöhnte, meine Hände ballten und entspannend. Diese Hitze brannte durch meinen Körper. Meine Augen drückten sich zu, als dies köstliche Verzückung schoss durch mich. Ich stöhnte und keuchte, fickte Sie härter, schneller. Ich begrub meinen dildo in Ihre Muschi’s tiefen. “Ja, ja, ja!“, stöhnte Mrs. Armstrong. „Oh, massiere meine Muschi. Das ist erstaunlich. Ich werde eine weitere entspannende Freude haben.““Going to cum wie die Lezzie Schlampe Sie sind!“stöhnte Stefani. Sie packte Ihre Mutter die Haare und rieb den Kopf der MILF und unten. Stefani verschmiert Gesicht Ihrer Mutter in Ihre eigene Muschi, die fleischigen dildo schwankend vor Stefani Magen. Ich liebte den Anblick. “Ja, das bist du!““So hart!“Mrs. Armstrong stöhnte.“Essen Sie, “ ich stöhnte, meine Titten wogenden, als ich schlug die MILF. Meine Fotze ergriff die Summende Freude. „Ja, ja, ISS einfach diese Schnauze. Sie lieben es!““So gut!“die MILF stöhnte, als Sie Ihre Tochter aß. “Sie schmeckt so gut. So heiß. So seidig.““Ja, ja, Mach mich zum Abspritzen!“, stöhnte Stefani, Ihre Stimme kehlig. Sie hielt es aufrecht und versteckte Ihre Identität.Es war so heiß. Mein Orgasmus schwoll durch mich, und nicht nur aus dem Summen Freude. Ich rammte in Ihre tiefen. Ich knallte tief in Ihre Fotze. Der dildo verschob sich in mir herum. Die Summende Glückseligkeit massierte mich. Es schickte Freude, die durch mich wogte.Mein Klitoris zuckte und pochte. Meine Brustwarzen schmerzten.Meine Hände rieben Ihren Körper auf und ab. Ich streichelte Ihre Seiten. Ich streichelte Sie. Ich massierte Sie. Ich knallte in Sie hinein. Ich habe Sie immer wieder vergraben. Ich rammte in Ihre tiefen. Ich hab Sie gefickt. Die Lust plätscherte durch meinen Körper. Es war unglaublich. Es war diese erstaunliche Behandlung.“Oh, ja, ja, du wirst uns cum machen, du lezzie Schlampe!“Ich stöhnte, meine Hände Suche nach Mrs. Armstrong’s Titten. “Das ist, warum Sie hierher gekommen!““Ich bin süchtig danach!“, stöhnte Mrs. Armstrong. “Sie Masseurinnen sind so sexy! Ich Liebe es. Ooh, deine Muschi schmeckt so gut, Dandi!““Nur fest auf mich!“heulte Stefani, Ihr Gesicht verdreht. „Oh, ja, ja, Leck mich einfach weiter. Nimm die Zunge in mich. Ich werde in Ihrem Mund explodieren.““Ja!“Ich schauderte, meine Herz hämmert in meiner Brust. Es pumpte Lust durch meinen Körper. “Sie gehen zu kommen wieder und wieder. Sie gehen zu lieben uns machen Ihren Körper explodieren!““Gott, ja!“Sie stöhnte, Schaukel zurück in meine Stöße. “Ich bin so nah!““Nur auf meine Klitoris saugen und mich cum!“, stöhnte Stefani. Ihre grünen Augen trafen meine, glasig, als Sie mich anstarrte. Ich konnte es in Ihren Augen sehen, was Sie dachte: Meine Mutter ist dabei, mich explodieren zu lassen.“Machen Dandi cum!“Ich heulte und stieß in die Fotze der verheirateten Frau.“Ja!“stöhnte Mrs. Armstrong, der Massagetisch Knarren.Stefanis Augen weiteten sich.Sie warf Ihren Kopf zurück und schrie Ihr Vergnügen aus. Ich wusste, dass Ihr Saft den Mund Ihrer Mutter überflutet. Mrs. Armstrong Trank die inzestuöse Flut. Ich knallte in die verheiratete Frau, wie ich hörte Ihr lecken und Läppen an meiner Freundin die Muschi.“Oh, mein verdammter Gott, ja!“heulte Stefani.Dann keuchte Mrs. Armstrong vor Freude. Sie zitterte. Dann Sie stöhnte in Ihre Tochter Muschi. Ihre Säfte sprudelten um den Schaft und badeten meine rasierte Möse und Oberschenkel. Dieser Duft von herber Sahne füllte meine Nase.Sie waren beide cumming. Mutter und Tochter. Es war so ein schöner Anblick. Es war erstaunlich, Zeuge. Ich leckte meine Lippen, meine Brüste wogenden, wie ich rammte den vibrierenden dildo in Mrs. Armstrong Fotze, die andere Hand massieren meine tiefen.“Ja, ja, ja, ja!“Ich heulte, als mein Orgasmus durch mich explodierte. “Du bist unsere lezzie Schlampe!““Ich bin!“die christliche Mutter stöhnte.Meine Muschi krampfte um den vibrierenden dildo. Ich drückte Ihre Brüste wie die Schockwelle der Entrückung schlug mir in den Sinn. Sterne explodierten über meine Augen. Wellen der Dunkelheit fegten über meine vision. Mein Kopf schwankte. Ich stöhnte, meine Brustwarzen Pochen, Schmerzen. Diese erstaunliche Freude durch mich verbrannt. Säfte liefen über meine Schenkel. Meine Sahne floss aus mir heraus. Die massierende Glückseligkeit schickte mir immer wieder Lust durch. Ich kam immer wieder, trinken in diesem verzückten Sehenswürdigkeit.“Ja, ja, ja!“Stefani stöhnte und rieb Ihre Fotze in den Mund Ihrer Mutter. Ihr dildo wippte und winkte über Ihr. “Ooh, du freche Schlampe! Wir werden Ihnen mehr Glückseligkeit. Ich bin gehen fick dich auch!““Ich will das!“die Frau mit verbundenen Augen stöhnte. Sie wackelte Ihre Hüften von Seite zu Seite und rührte das andere Ende des vibrierenden Dildos in mir herum. “Ich möchte, dass du behaltst mich massieren.““Und du musst Yunie’s Muschi jetzt lecken“, stöhnte Stefani. “Du musst Sie auch verschlingen. Das war Ihre ganze Idee.““Uh-huh“, stöhnte die MILF.Mein Vergnügen gipfelte in mir. Ich fühlte mich ein Rausch der reinen Ekstase, als ich merkte, Mrs. Armstrong würde meine Fotze Essen. Ich schauderte vor Freude. Ich wollte das genießen. Ich wollte diesen moment genießen. Sterne brannten über meine vision. Meine Brüste prallte und schwankte. Meine Titten wackelten hin und her.Ich Riss den vibrator aus Mrs. Armstrongs Fotze. Ich keuchte und stöhnte, mein Körper summt. Ich habe es aus meiner Fotze gerissen. Es war in unseren Säften getränkt, wie es summte auf dem Tisch herum. Ich stöhnte und schüttelte den Kopf, blinzelte, als ich von meinem Orgasmus hoch kam.Stefani grinste mich an und wölbte Ihre Augenbrauen.Ich zwinkerte zurück.“Mmm, roll over,“ sagte ich Ihr. “Ich werde auf deinem Gesicht sitzen und dich einfach in Säften ertränken.““Ja“, stöhnte Mrs. Armstrong. Sie hob den Kopf, Ihre Augenbinde noch sicher, eine schwarze Maske bedeckt Ihre Augen. Ihre Tochter der Säfte liefen über Ihr Kinn. Stefani hatte Sie durchnässt. Was für ein köstlicher Anblick. „Ich weiß nicht einmal, wie Ihr beiden aussieht“, stöhnte die MILF. “Ich Liebe diese blinde massage. Es ist nur böse, ist nicht es ist?““Nur böse“, schnurrte ich, mein Körper schauderte. “Mmm, du wirst diesen nächsten Teil lieben.““Große Zeit“, sagte Stefani und stellte Ihren strap-on so ein, dass der dildo Ihre Klitoris wieder bedeckte. “Ich bin ich werde dich hart schlagen, während du mein leckeres Yunie isst. Sie ist einfach lecker.““Oh, ja, ja“, stöhnte ich. “Du wirst auf mich fest. Du wirst mich verschlingen, während immer gefickt. Dann wir’ll nehmen Sie die Augenbinde. Mmm, nicht, dass heiß zu sehen, wer Sie haben liebevoll?““Uh-huh“, stöhnte die MILF. Sie windete sich auf den Rücken. Ihre Brüste wackelten und schwankten. Ihre Hände rieb und auf Ihrem Körper blitzte Ihr Ehering auf.Es war so heiß für Stefani, die Muschi zu ficken, die Sie geboren hat. Meine eigene Fotze brannte. Ich montierte den Tisch und spreizte Mrs. Armstrongs Gesicht. Ich senkte meine Fotze zu Ihrem Mund, eifrig für diese Zickige Frau auf mich fest. Sie würde all die Trauer zurückzahlen, die Sie meinem geliebten gegeben hätte.Ich grinste Stefani als die rasierten Falten meiner Fotze drückte sich auf Ihre Mutter Mund. Ich habe meine Hand gegen Mrs. Armstrong gerissen. Ihre Lippen waren heiß auf meine Schamlippen. Dann schnippte Ihre Zunge heraus. Ein kühner Strich durch meine Schamlippen. Kein zögern. Mein Rücken wölbte sich, als meine Brüste wackelten vor mir.“Oh, ja, einfach so, du kleine lezzie Schlampe“, stöhnte ich, windete meine Hüften und rieb Sie hin und her über Ihren Mund. „Nimm einfach diese Zunge in mich.“Mrs. Armstrong flatterte Zunge. Sie hat mich gehänselt. Streichelte mich. Sie schickte so wilde Freuden durch mich. Ich starrte in die Augen meines geliebten, als Ihre Mutter verschlang meine Fotze. Ich stöhnte und wollte nie, dass das endet.Stefani montiert Tabelle. Sie war wieder mit einem Mitglied Ihrer bigotten Familie. Ich liebte es. Ich schauderte, als Mrs. Armstrongs Zunge durch meine Falten schoss. Sie leckte und läppte mich an. Diese Hitze stieg durch meine Körper. Ich stöhnte, meine Titten hüpften und wackeln vor mir.Ich schauderte und liebte diesen moment. Stefani schob eine Runde Kissen unter Ihrer Mutter der unteren Rücken, Anhebung der Höhe von Mrs. Armstrong der pussy. Mein Liebhaber brachte, dass Dicke, fleischige dildo zu Ihrer Mutter Fotze. Sie drückte sich in die Falten und stieß zurück in Ihre Mutter.“Oh, ja, das ist groß!“stöhnte Mrs. Armstrong in meine Fotze. “Mmm, ja, ja, arbeite das in und aus mir heraus.““Oh, werde ich, Schlampe“, schnurrte mein Geliebter, Ihre Augen glasig vor Freude. “Ich werde dich hart ficken.““So hart“, stöhnte ich und zitterte auf dem Bett. Haar schwankte um meine Schultern. Meine Hüften wackelten hin und her. Diese freche Freude stieg durch mich. „Hämmere Sie hart. Fick einfach den dildo in und aus Ihrer Fotze.“Mein Geliebter grinste mich an. Sie zeichnete zurück Ihre Hüften und dann wieder in Ihre Mutter gestoßen. Und wieder. Sie rammte den dildo in die MILF.Ich liebte es. Meine Hüften wackelten hin und her. Ich Boden auf Gesicht Ihrer Mutter. Ich genoss Frau Armstrong Zunge läuft durch meine Falten. Sie streichelte meine Schamlippen und Klitoris. Funken platzen in mir. Ein neuer, leckerer Orgasmus in mir gebaut.Ich packte Stefani am Nacken und zog Sie zu ich. Ich starrte in Ihre grünen Augen, als Sie rammte Ihren dildo in Ihre Mutter Fotze. Meine Stirn gedrückt in meinem geliebten. Wir stöhnten und keuchten, unsere Nasen streichelten.“Das ist es, Dandi!“Ich stöhnte. „Fick Sie! Fick diese lezzie Schlampe! Hämmere einfach deinen dildo in Sie. Oh, du liebst es.““So viel, Yunie!“stöhnte mein Geliebter. “Ich ficke Sie so hart. Das ist das beste. Ich habe wollte diese für so lang.““Ich weiß!“Ich stöhnte und küsste Sie dann. Ihre Zunge, komplett mit einer Zunge stud, stieß in meinen Mund, während Ihre Mutter Zunge geplündert meine Muschi. Die verheiratete MILF wirbelte Ihre Zunge in mir herum. Sie streichelte mich. Sie hat mich gehänselt. Lust plätscherte durch meinen Körper. Diese wunderbare Hitze flatterte durch meine Fotze und dann mein Fleisch.Meine Hüften wackelten hin und her, Schleifen meine heiße Fotze auf, dass MILF schönen Mund. Stefani stöhnte Ihre inzestuöse Glückseligkeit in meinen Mund, als Sie Ihre Mutter fickte. Sie stieß hart in Sie hinein. Ich genoss diesen moment. Ich liebte Sie.“Oh, deine Muschi ist lecker!“Mrs. Armstrong stöhnte. “Ooh, ich Liebe es.“Stefani kicherte, als Sie den Kuss brach. “Ich wusste, dass du es würdest. Ich Liebe den Geschmack von Ihr. Sie ist die beste.“Ich lächelte Sie an. Ich wollte Stöhnen, “Deine Mutter ist ein freak! Sie verschlingt mich.“Ich hielt zurück. Ich wollte die Enthüllung für das Ende aufheben. Stattdessen stöhnte ich: „Sie hat Ihre Zunge durch mich wackeln lassen. Oh, Sie trinkt alle meine Säfte.““Gut, machen Sie Sie cum, Mo… Machen Sie Ihr Sperma hart!“Stefani schüttelte den Kopf, Ihre Hüften stießen, Freude über Ihr Gesicht. „Oh, Gott, das ist so schwer zurückzuhalten.“Ich grinste und küsste Sie wieder. Ich schob meine Zunge in den Mund, dämpfen Ausbrüche Sie machen könnte, während fucking Ihre Mutter Fotze. Ich liebte es, Stefani Zunge stud reiben hart um in meinem Mund. I Boden auf Ihre Mutter Mund, Ihre Zunge flattern durch meine Falten. Sie streichelte mich. Mich gehänselt. Ich drückte meine geliebten Brüste. Ich habe Sie geknetet. Ich Zwickte Ihre Nippel und spielte mit Ihrem Goldenen ring. Sie stöhnte lauter und lauter in meinen Kuss. Der Massagetisch schaukelte von der Kraft Ihrer Schläge. Sie fickte Ihre Mutter so, wie Clint mich schlug. Hart und schnell.Inzestuöse Leidenschaft brannte in der Luft. Ich war so froh, dass Stefani es genießen konnte. Sie stöhnte in den Kuss. Diese wunderbare Hitze stieg durch meinen Körper, als Mrs. Armstrongs Zunge in die tiefen meiner Fotze geplündert wurde. Meine Klitoris rieb gegen Sie Kinn.Diese böse Hitze fegte durch mich. Meine Augen drückten sich fest. Ich liebte diese. Es war unglaublich. So böse Hitze brannte durch meinen Körper. Meine Hüften Boden von Seite zu Seite auf Ihr. Dieser köstliche Leckerbissen wog durch meinen Körper.Ich stöhnte, meine Zunge stechen in und aus meinem geliebten Mund. Meine Finger zuckten beide Ihre nippelringe. Sie keuchte und brach den Kuss. Ihr Kopf schnappte zurück. Sie wimmerte. Ich konnte die Leidenschaft in Ihrer Stimme hören.“Ich komme immer näher und näher an cumming“, stöhnte Mrs. Armstrong in meine Fotze. “Oh, ja, ja. Dieser dildo! Dieser dildo ist erstaunlich! Sie sind Buttern mich nach oben!““Churn diese Schlampe auf!“Ich stöhnte, mein Rücken wölbte sich. Ich zerrte hart an meinem lover’s Brustwarzen. “Ich möchte Sie cumming fühlen. Ich will, dass Sie in meine Fotze schreit.““Ja!“mein Geliebter wimmerte. “Oh, ja, ja! Nimm meinen mädchenschwanz! Oh, du wirst meine lezzie Schlampe sein. Sie gehen zu werden betteln für es.““Uh-huh!“Ich stöhnte, Schleifen auf Ihre Mutter Mund.Mrs. Armstrong hat meine Klitoris gefunden. Sie saugte daran. Ihre Nase drückte in meine Falten, als ich keuchte. Freude hat durch mich ausgelöst. Sie stöhnte, als Sie saugte, das Summen Vergnügen massieren meine kleine Klitoris. Ich fühlte mich betrunken, als das Vergnügen stürzte durch mich.“Oh, ja, ja, du wirst mich explodieren!“Ich stöhnte. „Weiter saugen! Einfach so! Oh, ja, ja!““Mach Sie cum, Mama!“heulte meine Freundin und stieß hart nach vorne.Frau Armstrong stöhnte um meinen Kitzler. Sie knickte auf dem Tisch. Ihre Hände packten meine Schenkel und Ihre Fingernägel Bissen in die enge. Meine Augen verbreitert, Realisierung Sie war cumming auf Ihre Tochter dildo. Ein anderer inzestuöse Höhepunkt Eilte durch Ihren Körper.“Ja, ja, ja!“Ich heulte. “Du bist cumming! Sie sind unsere Schlampe!““Unsere lezzie Schlampe, Mama!“keuchte Stefani.Ich bin explodiert.Meine Muschi zuckte zusammen. Säfte sprudelten aus mir raus. Ich habe Mrs. Armstrongs Mund gebadet. Die verheiratete, betrügende Frau Trank meine Säfte. Sie leckte und umspült Sie. Sie zog Ihre Zunge durch meine Blütenblätter. Meine Augen weiteten sich, als die Hitze brannte durch meinen Körper. Diese böse Leidenschaft hatte meine schweren Titten wogenden.“Ja, ja, ja!“Stefani stöhnte und hämmerte Ihre Mutter cumming entreißen. “Das ist es! Leck alle Ihre Säfte auf!“Stefani hat Sie begraben Gesicht zwischen meinen Brüsten. Ich hielt Sie dort fest, als das Vergnügen durch mich Eilte. Mein Geist war unter der Glückseligkeit ertrunken. Ich stöhnte und schauderte, Schleifen meine zuckende Fotze auf Mrs. Armstrong ‚ s hungrig Mund.Sie leckte meine Sahne auf. Sie verschlang mich, als Sie in meine Fotze stöhnte. Sie hat mich unglaublich fühlen lassen. Ich schwelgte darin. Stefani stöhnte in meine Titten. Sie zitterte und zitterte. Ich wusste, dass Sie zu uns kam in dieser wunderbaren Verzückung.Wir drei stöhnten durch unsere Orgasmen. Ich war begeistert, diese inzestuöse Freude mit meinem geliebten und Ihrer Mutter zu teilen. Stefani saugte und küsste am inneren Hang meiner linke Brust, als Sie durch Ihren Höhepunkt wimmerte.Mein eigener Orgasmus starb, mein Körper summt. Mir war schwindlig davon. So viel Freude heute. Meine zweite inzestuösen Dreier mit Mutter und Tochter heute. Ich liebte diesen job. Ich war so froh, dass naughty lesbian Juana kam mit dieser Idee.Ich musste Ihre Muschi heute Abend Essen, um Ihr zu danken.Stefani hob Ihr Gesicht. “Oh, das war das beste.““Ja!” wimmerte Mrs. Armstrong. “Ooh, Ihr zwei seid unartig.“Ich grinste und rutschte von Ihr ab. Ich Stand auf gummiartigen Beinen, meine Brüste wackeln. Ein schwindelerregender Ansturm schoss durch mich. Mein Kopf schwankte von Seite zu Seite. Ich blinzelte die Welle der Erschöpfung zurück, die durch mich flatterte. Ich starrte auf die MILF, Ihr Gesicht verdreht, als Stefani zog den dicken dildo. Armstrong entreißen mit einem nassen plumpsen.Die MILF stöhnte, Ihre Lippen glänzten mit meiner Sahne. Mehr hatte Ihre Wangen zu Ihrem dunkelroten lief, dachte Haare über das Massagebett verschüttet. Sie hatte immer noch die Augen verbunden, Ihre Nase zuckte. Ihre gesamte Körper schüttelte.“Oh, meine Güte“, stöhnte Sie. “Ooh, Ihr zwei seid wild. Aber warum hast du mich angerufen, mom, Dandi?““D’oh“, sagte Dandi und Riss die Augenbinde ab. Sie starrte auf Ihre Mutter. „Hey, Mama, wusste nicht, dass du schwul bist.“Mrs. Armstrongs Reaktion war nicht das, was ich erwartet hatte.Ihre Augen rollten in Ihrem Kopf zurück. Sie ließ einen schaudernden Stöhnen und dann ohnmächtig. Ich blinzelte. Ich starrte die bewusstlose Frau ungläubig. Ich schaute Stefani an und Sie brach in lachen aus und schüttelte den Kopf.“Nun, es war ziemlich der Schock“, sagte Stefani, als Sie das strap-on-Geschirr aufhob. “Bischen altmodisch, oder? Viktorianisch?““Ja“, sagte ich.Nach einer minute stöhnte Mrs. Armstrong. Ihre Augen flatterten auf. “Was ist passiert?““Du bist ohnmächtig geworden, als du merktest, dass du dein Tochter aus und dann wir’re hart gefickt von Ihr, Mrs. Armstrong,“ ich schnurrte, starrte Sie an.“Oh, mein Gott, Zoey!“die MILF keuchte und bedeckte Ihre Titten. Dann weiteten sich Ihre Augen. Sie scrubbed beim Ihr Mund mit dem Handrücken. “Ich habe dich gefressen!““Und es zu lieben“, schnurrte ich. „Während deine Tochter dich gefickt hat.““Oh, Nein, Nein, Nein!“Ihr Gesicht verdreht mit Leidenschaft, nur nicht lust oder Liebe oder zuneigung. Es war Hass. Ihre Wangen wurden scharlachrot. “Ihr zwei mutwilligen hussies nutzten mich mit Ihrem degenerierten Verhalten.““Entartet?“Stefani zischte, Ihre Augen verhärteten sich. „Wer war es eifrig, Ihre vulva von zwei Lesben massieren zu lassen! Wer rollte sich um und aß glücklich an meiner Möse, während er von hinten gefickt wurde!“Mrs. Armstrong rutschte vom Bett. “Du hast mich ausgetrickst. Ich kam her, um eine unschuldige massage zu bekommen, und bevor ich es wusste, habt Ihr mich beide geleckt. Du hast mich angefasst. Du hast mich zur Sünde getrieben!““Trieb dich zur Sünde?“Stefani schüttelte den Kopf. “Bist du verfluchte Verarschung, Mom. Um Gottes Willen, Sie – “ CRACK!Ich keuchte, als Mrs. Armstrong meine Geliebte schlug. Stefani machte einen Schritt zurück, Ihr Gesicht verdreht sich vor Wut, ein helles brennen auf der Wange.“Nehmen Sie nicht der Herr der name vergebens, Sie degenerieren, schmutzig Deich!“zischte Mrs. Armstrong. Sie packte Ihr Höschen und trat in Sie mit Gewalt, Ihre Brüste wackeln. “Ich bin deine Mutter, und du fröhlich Tat Dinge mit mir. Perverse Dinge. Ich weiß nicht, wo dein Vater und ich schief gelaufen sind.““Nicht einmal spin, dass bullshit!“Stefani zischte und rückte auf Ihre Mutter vor. “Du liebtest jeden moment. Du hast meine Fotze angebetet. Du hast mich hart Abspritzen lassen, Mom! Und nicht leugnen tränken sowohl unsere Gesichter mit Ihre pussy Creme. Sie sind so viel ein Deich wie ich bin! Sie loooooove pussy!“Ihre Mutter ging um Sie wieder zu schlagen, aber Stefani fing die ältere Frau Handgelenk. Ich Stand da, schockiert von diesen Ereignissen. Ich hatte nicht erwartet, dass Ihre Mutter so ausflippt. Ich habe erwartet, dass Sie es umarmt. Liebe Inzest so wie wir es Taten. Jeder, den wir kannten, kam in Inzest. Es war erstaunlich.“Dies ist eine Höhle von Huren und Dämonen!“Mrs. Armstrong zischte, Ihre Worte verrückt, Ihr Haar wild. Sie trat in Ihr Kleid, ziehen Sie es Ihren Körper nicht einmal mit Ihrem BH stört. „Du bist eine ekelhafte, foul, böse Sache, Stefani! Zu denken, du würdest mich Anfassen! Damit ich solche sündigen Dinge Tue! Welche Art von abweichende Hure?““Einer, der pussy liebt“, sagte Stefani und Stand stolz. „Verschwinde verdammt nochmal von hier, Mom. Geh zurück zu Papa und deine Kirche laufen und so tun, als hättest du nicht die wildesten Nachmittag Ihres Lebens. Dass deine Muschi nicht schmerzt für mich, dich wieder hart zu ficken. Ich werde nicht. Ich nicht Essen Ihre snatch oder Pfund Ihre Fotze oder geben Sie alle dass Vergnügen Sie sehnen. Ficken heuchlerisch Zicke!“Sie packte Ihre Mutter BH und schleuderte es auf die Hündin.“Sie sind hier nicht willkommen“, fügte ich hinzu.Mrs. Armstrong schnaubte. Sie schob Ihren BH in Ihre Handtasche und rollte herum. Sie marschierte raus aus dem Zimmer. Sie schlug die Tür hart hinter Ihr zu. Es boomte. Ich schüttelte den Kopf, mein Körper zitterte, als die Wut durch mich wuchsen.Ich sah meine Geliebte an und so ein abscheulicher Hass brach in mir aus.Reißen verschüttet Stefani Gesicht.Ich packte meine Geliebte und zog Sie zu mir ich hielt Sie. Ich habe Sie gerockt. Ihre Tränen befleckten mein Gesicht, als Sie schluchzte wie ein kleines Mädchen. Mein Herz brach. Ich dachte, ich verachte Sie Familie vorher, aber jetzt… Ich wollte Mrs. Armstrongs Augen auskratzen.Stefani war das süßeste Mädchen der Welt. Ich liebte Sie so sehr. Ich hielt Sie fest an mir, streichelte Ihr Haar und flüsterte beruhigend Liebe in Ihr Ohr. Ich würde nicht zulassen, dass Ihre Mutter Ihr wehtut. Ich würde nicht zulassen, dass Ihre Mutter reißen Sie ab.“Sie sind schön. Sie sind erstaunlich. Ich Liebe dich, Stefani. Nicht auf Sie hören. Lassen Sie Sie nicht verletzt Sie. Sie ist ein bigot. Lügner. Sie wird Elend Ihr ganzes Leben lang so tun, als hätte Sie nicht jede Sekunde davon lieben.““Ich habe gerade…“Stefani klammerte sich an mich. “Ich will nur, dass Sie mich liebt.“Ich habe geschlossen meine Augen. Tränen rollten mir über die Wangen. “Ich weiß. Es tut mir Leid. Wenn ich Sie machen könnte…“Wenn ich jemals eine Tochter hätte, würde ich Sie nie so Weinen lassen. Ich würde Ihr nie sagen, dass ich Sie verachtet habe. Sie hasste Sie. Wie könnte eine Mutter das tun? Was war mit der Schlampe Los? Wenn ich meine süße Stefani nicht halten würde, hätte ich vor Wut kreischt.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Am nächsten Tag kamen die Demonstranten angeführt von Mrs. Armstrong. Sie hielten Schilder, die uns nicht nur als lesbischen Massagesalon riefen, denn wer hat sich darum gekümmert, sondern weil wir ein Bordell waren. Ein Ort, wo Frauen für sex bezahlen könnten.Ich schickte meinem Bruder den text, während er auf dem college war. Das war ein großes problem.Fortsetzung folgt…

Kategorie:

Porno

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*